http://www.rekingen.ch/de/wohnenundarbeiten/uniceflabelkinderfreundlichegemeinde/welcome.php
13.12.2018 13:55:09


UNICEF-Label "Kinderfreundliche Gemeinde"



Die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» (KFG) fördert gezielt die Steigerung der Kinderfreundlichkeit im nächsten Lebensumfeld der Kinder.

Kinderfreundlichkeit zeigt sich darin, wie die Rechte der Kinder auf Schutz, Förderung, Gleichbehandlung und Anhörung in folgenden Bereichen umgesetzt werden:
Verwaltung und Politik
Schule
Familienergänzender Betreuung
Kinder- und Jugendschutz
Gesundheit
Freizeit und Wohnumfeld

Die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde» ermöglicht es Schweizer Gemeinden erstmals, eine Standortbestimmung zur Kinderfreundlichkeit durchzuführen und sich um die Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde» zu bewerben.
Welches sind die Schritte auf dem Weg zur Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde»?
  1. Beantwortung eines Fragenkatalogs (Standortbestimmung)
  2. Veranstaltung eines Workshops/einer Zukunftswerkstatt mit Kindern und Jugendlichen
  3. Formulierung eines Aktionsplans
  4. Evaluation der Gemeinde vor Ort
  5. Auszeichnung mit dem Label «Kinderfreundliche Gemeinde»

Welche Vorteile hat die Gemeinde?
Steigerung der Kinderfreundlichkeit im Rahmen eines fachlich gut abgestützten und standardisierten Verfahrens
Analyse der Ist-Situation zu allen Politbereichen (Standortbestimmung)
Aufzeigen von Entwicklungspotential als Grundlage für die weitere Planung
Sicherstellung des Einbezugs der Kindersicht
Vernetzung der verschiedenen Anspruchsgruppen in der Gemeinde
Steigerung der Attraktivität der Gemeinde (Standortmarketing)

Was leistet UNICEF Schweiz?
Information der Gemeinde zum Thema Kinderfreundlichkeit
Erstellen eines Berichts zur Kinderfreundlichkeit in der Gemeinde
Begleitung und Beratung der Gemeinde im Prozess
Evaluation der Angebote und Leistungen der Gemeinde durch einen externen Berater
Vermittlung von Kontakten


Die Kinder- und Jugendkommission hat für Rekingen diesen Prozess durchlaufen und einen Massnahmenplan zusammengestellt, der aufzeigt, wo im speziellen die Kinderfreundlichkeit gefördert werden soll. Dieser Massnahmenplan wird fortlaufend geprüft, aktualisiert und dem Gemeinderat zur Stellungnahme und Einverständniserklärung unterbreitet. Sie finden diesen und weitere Informationen zur Kinder- und Jugendkommission ebenfalls auf dieser Homepage.