Willkommen auf der Website der Gemeinde Rekingen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rekingen

Rekingen


Wappen Rekingen
Wappen Rekingen
Bezirk Zurzach

Blasonierung
Geteilt von Gelb mit schwarzem R und von Blau mit halbem gelbem Mühlrad.

Gemeindefarben
Gelb-Blau

Herkunft und Deutung des Wappens
Die Gemeinde Rekingen besass in der ersten Hälfte des 19. Jh. ein Siegel, das ein halbes Mühlrad, überhöht vom Grossbuchstaben R aufwies. 1851 beschaffte sie sich einen neuen Siegelstempel mit dem Kantonswappen unter dem eidgenössischen Strahlenkranz. Die Gründe für das Abrücken vom bisherigen Wappen sind nicht geklärt. 1872 reichte der Gemeinderat das neue Siegel an die Direktion des Innern ein und hielt im Begleitschreiben fest: "(...) dass gegenwärtiges Siegel seit 1851 besteht und dazumal aus Willkür abgeändert wurde, mit dem (...)". Darum vermerkte Walther Merz 1915, die Gemeinde führe kein Wappen. Auf Anfrage des Gemeinderates von 1947 über das richtige Gemeindewappen unterbreitete Hermann J. Welti im Auftrage der Wappenkommission drei Farbskizzen mit den Emblemen aus dem ersten Siegel vor 1851. Da es im Dorfe seit alter Zeit drei Mühlen gab und die Müllerei einst ein bedeutendes Gewerbe war, konnte die Kommission diesen Vorschlag vorbehaltlos unterstützen. Am 5. Januar 1949 entschied sich der Gemeinderat für das Wappen in der heute noch üblichen Form.

 
Rekingen.jpg (66.7 kB)
  • Druck Version
  • PDF